Frauen: Vellahner SV – SV Eintracht Rostock 29:41

Im letzten Heimspiel kein Sieg geglückt
Vellahner SV – SV Eintracht Rostock 29:41 (13:21)
Das letzte Heimspiel der Saison gegen den SV Eintracht Rostock konnten die VSV-Damen leider nicht siegreich für sich entscheiden. Wieder setzte der Vellahner SV auf die zuletzt gut agierende 5:1 Abwehr. Zwar konnte man so den wurfgefährlichen Rückraum der Gäste einschränken, dies tat dem Rostocker Spiel allerdings keinen Abbruch. Schnell gerieten die Vellahner Damen in Rückstand (2:6, 7.), da man in der Offensive nicht immer geeignete Lösungen finden konnte. Die Rostockerinnen hingegen nutzten ihre Chancen konsequent und erspielten sich somit bereits in der ersten Halbzeit eine zehn-Tore- Vorsprung (6:16, 22.), welchen sie bis zur Pause zum 13:21 sicher verwalteten. Nach dem Wiederanpfiff wollten sich die VSV-Damen jedoch nicht kampflos vor ihren Fans geschlagen geben und konnten über schnelle Gegenstoßtore sowie durch die zweite Welle leichte Tore erzielen. Konnte man das Tempo mitnehmen, ergaben sich auch immer häufiger klare Torchancen, vor allem
von den Außenpositionen. Wenn ihnen jedoch diese Dynamik fehlte, blieben zumeist auch die Möglichkeiten für den Torerfolg aus. Die Gäste aus Rostock spielten weiterhin ihre Qualitäten aus und bescherten den Vellahnerinnen damit eine herbe 29:41 Pleite. Am nächsten Samstag haben die VSV-Damen bei ihrem letzten Spiel in Greifwald noch die
Möglichkeit, für einen positiven Abschluss dieser Saison zu sorgen.