Männer: Güstrower HV` 94 2 – Vellahner SV 26 : 18

Vellahner Handballer kehrten mit einer Niederlage aus Güstrow zurück
Güstrower HV` 94 2 – Vellahner SV 26 : 18 (14:7)
Wie schon in der Vorwoche war man sehr dünn aufgestellt. Gegen eine junge und sehr schnelle Güstrower Mannschaft hatte man von Beginn an mächtigen Aufwand zu betreiben. Das schnelle 4:1 der Gastgeber konnten die Vellahner noch auf 5:4 verkürzen, vor allem durch Clemens Ader der dreimal traf. Danach zogen die Güstrower aber auf 10:4 davon. Geschuldet war das auch, weil man im Angriff gegen eine sehr aggressive, bewegliche Abwehr nicht durchkam. So kam der Gastgeber immer wieder zu leichten Ballgewinnen. Beim Halbzeitstand von 14:7 war aus Vellahner Sicht schon eine Vorentscheidung gefallen, zumal sich noch zwei Spieler verletzen und man so keine Wechselmöglichkeit mehr hatte. Obwohl die Abwehr gut stand leistete man sich im Angriff viele Abspielfehler, hinzu kamen noch die Zeitstrafen, wodurch man in Unterzahl spielen musste. Die kämpferische Einstellung war wiederum sehr gut, denn nach einem 22:9 nach 40 Minuten war schlimmeres zu befürchten. Aber das Vellahner Team gab noch mal alles und konnte auf 26:18 verkürzen. Immer wieder konnte die Abwehr Güstrower Angriffe unterbinden und ihren Torhüter mit sehr guten Paraden aufwarten. Im Angriff waren besonders Jens Gawer und Nico Schröder mit ihren Würfen erfolgreich. Vom Endergebnis her war es ok denn die Gastgeber waren an diesem Tag einfach besser.
Weiß; D.Neckel (1); Voß (1); Lemmermann; Schröder (3); R.Neckel (1); Zecher (1); Ader (6); Gawer (5)