Vellahner SV – HSG Uni Rostock, 21:27

Trotz Niederlage gute Leistung gezeigt

Vellahner SV – HSG Uni Rostock 21:27 (10:15)

Im Landespokal trafen die VSV-Damen im Achtelfinale auf die HSG Uni Rostock. Nachdem die Vellahnerinnen fast sieben Minuten auf ihr erstes Tor warten mussten (1:3, 7.) nutzten sie offensiv ihre Chancen gut und stellten ebenso eine bewegliche, stabile Abwehr. Nach dem 10:12 (27.) konnten die Rostockerinnen ihren Vorsprung aufgrund einer Schwächephase im Abschluss der Vellahnerinnen auf fünf Tore zur Halbzeit ausbauen (10:15, 30.). Die VSV-Damen spielten jedoch weiter mutig auf, hielten das Tempo hoch und glaubten weiter an ihre Chancen. Trotz eines starken Rückhalts im Tor und variablem Aufbauspiel ließen die VSV-Damen unter dem Strich zu viele Chancen liegen und somit unterlagen sie der HSG Uni Rostock mit 21:27. Damit scheiden die Vellahnerinnen aus dem Pokalwettbewerb aus und nun gilt es, die Konzentration wieder voll auf die weiteren Spiele in der Verbandsliga zu legen.

Dicomy, Kohrs, Nielandt (2), Weiß (3), Balfanz, Rottschalk(3/1), Böhm, Homberger (1), Hildwein, Mittig (11/3), Schlie(1), Voshage