2019 mit Sieg begonnen

Zum ersten Spiel im Jahr 2019 empfingen die Vellahner die Gäste aus Sternberg. Beide Mannschaften konnten auf den vollen Kader zurückgreifen. So wurde es von Beginn an ein schnelles und hochklassiges Spiel. Andy Kröger eröffnete den Torreigen aber die Gäste konnten ausgleichen. Es entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel. Durch einen
Zwischenspurt setzte sich der VSV auf 10:5 ab. Aber die starken Sternberger kamen wieder bis zur Pause auf 9:12 heran. Die zweite Halbzeit war vor Spannung nicht zu überbieten. Das der VSV gute Wechselmöglichkeiten an diesem Tag hatte machte sich bemerkbar. Es wurde schon von Beginn an durchgewechselt, was dem Spielverlauf gut getan hat. Die Gäste stellten sich immer besser auf das Vellahner Spielsystem ein und konnten zum 17:17 ausgleichen. Auch weil sich der VSV im Angriff einige leichte Ballverluste leistete. Als die Sternberger das erste Mal im Spiel in Führung gehen konnten 17:18 und dann noch mal 19:20 drohte das Spiel zu kippen. Aber die sehr gute Moral und der unbedingte Siegeswillen des VSV machte es möglich das man zurück ins Spiel fand. Nach einer Auszeit, bei der einige Umstellungen besprochen wurden ging man wieder in Führung. Der VSV versuchte es viel über den Kreis, was auch sehr gut klappte. Denn durch Tore von Marcel Lemmermann und Andy Kröger ging man 24:22 in Führung. In den letzten drei Minuten war noch alles möglich. Zwei Minuten vor Schluss stand es 24:23. Sternberg in Ballbesitz und mit einer Auszeit. Sie schafften es ihren Kreisläufer freizuspielen aber der scheiterte an Mathias Weiß im Vellahner Tor. Der VSV spielte den Angriff gut aus und Jens Gawer setzte den Schlusspunkt zum 25:23 eine halbe Minute vor Schluss. Die Freude war besonders groß beim VSV und bei den tollen Fans die ihre Mannschaft mit einer La-ola-Welle feierten. Eine sehr große Mannschaftsleistung.