Vellahner SV – Ribnitzer HV 28:18 (12:13)

Bärenstarke VSV-Damen holen zwei Punkte

Vellahner SV – Ribnitzer HV 28:18 (12:13)

Den Vellahnerinnen gelang am vergangenen Sonntag eine riesige Überraschung. Gegen die Gäste aus Ribnitz konnten sie deutlich mit zehn Toren gewinnen. Dabei sah der erste Spielabschnitt allerdings nicht danach aus. Beide Teams erkämpften sich ihre Chancen, wobei die Ribnitzerinnen erstmals einen drei-Tore-Abstand herauswerfen konnten (8:11, 20.). Eine Umstellung in der Abwehr sorgte für mehr Kompaktheit sowie Stabilität und auch durch eine starke Ramona Dicomy im Tor konnten die VSV-Damen mit ihrem schneller werdenden Spiel den Anschluss wieder herstellen. Zur Pause war demnach alles wieder offen (12:13, 30.). Auch in der zweiten Halbzeit blieb die Partie zunächst spannend. Mit dem Treffer zum 16:15 (39.) gingen die Vellahnerinnen erstmals wieder in Führung. Von diesem Zeitpunkt an arbeiteten die VSV-Damen stark in der Abwehr und Ramona Dicomy ließ bis zum Spielende lediglich fünf Mal den Ball in ihr Tor. Diese langen torlosen Phasen der Ribnitzerinnen nutzten die VSV-Damen, um sich mit einer guten Mischung aus schnellem Spiel und geduldigem Erspielen ihrer Torchancen Stück für Stück über das 20:16 (50.), 24:17 (56.) und letztlich zum 28:18 Endstand abzusetzen. Mit tollem Einsatz, Kampfgeist und mannschaftlicher Geschlossenheit konnten die Vellahnerinnen Revanche für die 33:26 Hinspiel Niederlage nehmen und zwei wichtige Punkte einfahren.

Dicomy, Voshage (2), Rottschalk (7/2), Böhm, Homberger, Krüger (6/2), Hildwein (2), Mittig (8/1), Schlie (3)