TSG Wismar – Vellahner SV 40:14 (22:4)

Auch das Rückspiel geht an Wismar

Schon früh in der Saison stand das erste Rückspiel in der Landesliga für die VSV-Damen an. Anfangs war es den Vellahnerinnen möglich, die Wismarerinnen in Schlagdistanz zu halten. Doch ab dem 5:2 (8.) stellten die Wismarerinnen ihre zu Beginn häufiger auftauchenden Fehler ab und nutzten die der VSV-Damen konsequent aus, sodass beim 22:4 Halbzeitstand bereits alle Fragen über den Ausgang der Partie geklärt waren. Trotz dessen kämpften die Vellahnerinnen weiter und kamen nun in der Offensive zu klareren Chancen, die sie jedoch größtenteils ungenutzt ließen. Allerdings war jetzt mehr Variabilität im Vellahner Angriffsspiel, sodass man die vier Tore aus Halbzeit eins bereits nach zehn Minuten geworfen hatte. Die TSG Wismar hingegen nutzte weiterhin jeden Fehler der VSV-Damen und hielten so den Abstand konstant. Nach der 17:38 Heimniederlage im Hinspiel fiel der zweite Vergleich mit dem 40:14 Endstand ähnlich hoch aus.

Kohrs, Pöplow, Voshage, Weiß (2), Böhm (1), Homberger, Krüger (1), Rump (3), L. Hildwein (3), Schilling, Mittig (4/2), Schlie, T. Hildwein