Vellahner SV – TSV 1952 Bützow 19:29 (10:14)

VSV-Damen bleiben lange am Spitzenreiter dran

Gegen den haushohen Favoriten aus Bützow nahmen sich die VSV-Damen vor, das Spiel mit viel Freude und Engagement zu bestreiten. Das konnten sie auch eindrucksvoll unter Beweis stellen. Das 4:4 (9) ließ ein spannendes und umkämpftes Spiel erwarten. Die Gäste konnten sich in der Folge einen kleinen Vorsprung erarbeiten und hielten die Vellahnerinnen über das 4:7 (11.), 7:12 (24.) und 10:13 (30.) auf Distanz. Vor allem die mangelnde Chancenverwertung freier Würfe in der Offensive sowie eine ungenügende defensive Leistung brachte die VSV-Damen um eine bessere Ausgangsposition für Halbzeit zwei. Zum Pausenpfiff stand es 10:14. Die Damen des Vellahner SV kamen folglich nicht gut in den zweiten Spielabschnitt und fingen sich schnell zwei Gegentore ein, sodass die Gäste aus Bützow auf sechs Tore Vorsprung stellen konnten (10:16, 32.). Auch im zweiten Durchgang fand man keine Lösungen gegen das dynamische Angriffsspiel der Bützowerinnen und war in der Defensive zu langsam und größtenteils unaufmerksam. Allerdings wollten sich die VSV-Damen vor heimischen Publikum noch lange nicht aufgeben und kämpften sich mit einem 4:0 Lauf nochmals auf drei Tore heran (15:18, 42.). Darauffolgend verpassten es die Vellahnerinnen den Anschluss herzustellen, vor allem durch mehrere Unterzahlsituationen, welche die Gäste aus Bützow nutzten, um den Abstand wieder zu vergrößern. Letztlich konnten sie sich sogar einen zehn Tore Vorsprung herauswerfen, was zum Endstand von 19:29 führte.

Pöplow, Müller, Voshage, Becker, Rottschalk (4), Böhm, Homberger, Krüger (6/2), Rump (2), Hildwein, Mittig (5/1), Schlie (1), Koch (1)